Individuelle Radreisen

Das Rad an sich ist das optimale Reisemittel. Es erlaubt einem durch die langsame Reisegeschwindigkeit während der Radreise die Umwelt und die Landschaften, die man durchquert, intensiv wahrzunehmen. Da man jederzeit spontan anhalten kann, kann man auch mit den Menschen spontan in Kontakt treten. Trotzdem kann man auf dem Fahrrad während einer Radreise beachtliche Strecken von mehreren Hundert Kilometern zurücklegen. In einem 2 Wochen Sommerurlaub kann eine Radreise durch unterschiedliche Landschaften führen oder man bekommt hautnah ganzes Land zu sehen. Man erlebt bekannte Gegenden aus neuen Perspektiven und die Eindrücke halten lange nach. Wenn man sich dann entscheidet eine Radreise indviduell zu gestalten und sich nicht einer organisierten Gruppe anschließt, dann kann sich sogar während der Radreise ein Gefühl der Freiheit einstellen. Bei einer individuellen Radreise entscheidet man selbst über die Reiseroute, die Geschwindigkeit und die nächste Übernachtungsmöglichkeit. Entdeckt man auf der Radreise einen Ort, der einen anspricht, kann keiner gegen das spontane Verweilen widersprechen. Das Radfahren an sich ist körperlich positiv anstrengend. Es ist aber entspannend sich der gleichförmigen Radlbewegung auszusetzen. Fokusiert einzig auf das Hier und Jetzt. Den Weg, die Natur, den Fahrwind, die Gerüche auf sich wirken zu lassen, lässt einen das Unterwegssein genießen. Bei einer individuellen Radreise kann man das Tagespensum an die eigene Tagesform anpassen. Die Mischung aus physicher Anstrengung und den vielen Eindrücken lässt einen am Abend selbstzufrieden und voller Vorfreude auf den nächsten Tag schnell einen gesunden Schlaf finden.
Der perfekte Lebensabschnitt für eine lange (Rad-)reise

Der perfekte Lebensabschnitt für eine lange (Rad-)reise

  Den perfekten Lebenszeitpunkt um auf eine lange Reise aufzubrechen, gibt es nicht. Das Verlangen nach einer langen Fernreise habe ich bereits in sehr jungen Jahren verspürt. Am liebsten wäre ich 1999 nach meiner Radreise nach England im Alter von 24 Jahren direkt immer weiter gefahren. Allerdings kam ab da immer etwas Wichtigeres dazwischen. Kein Der perfekte Lebensabschnitt für eine lange (Rad-)reise weiterlesen

1999 – Die zweite Radreise

1999 – Die zweite Radreise

Nach Rückkehr aus England war es ein Jahr später im Sommer 1999 endlich zum zweiten Mal soweit. Nur leider war das Budget ähnlich klein und anstatt eines Monats standen klassisch nur 2 Wochen Zeit für meine 2. Radreise zur Verfügung. Weiter war die Reiseplanung viel schwieriger als ein Jahr zuvor. Zwei ganz unterschiedliche Freunde wollten 1999 – Die zweite Radreise weiterlesen

Eine Familien-Radreise von Berlin nach Usedom

Eine Familien-Radreise von Berlin nach Usedom

-Dieser Artikel enthält unbezahlte Markennennungen- Nachdem sich das neue Kinderrad meiner Tochter im Alltag bewährt hatte, war es an der Zeit, die Reisetauglichkeit vom neuen Rad, meiner 8-jährigen Tochter und unseres Hundes Winnie erneut auf die Probe zustellen. Unser Reiseplan: Zug, Hauptstadt, Rad, im See baden (oft), Rad, Ostsee, Zug Die Reiseidee war es sich Eine Familien-Radreise von Berlin nach Usedom weiterlesen

FernSinn?

FernSinn?

Warum noch ein Reiseblog? Ich bin 43 Jahre alt, lebe in Deutschland und führe als berufstätiger Akademiker ein Leben ohne materielle Entbehrungen. Trotzdem habe ich Europa noch nie verlassen. Trotz des Trotzdems möchte in meinem kleinen Reiseblog hier ein wenig über den Sinn von Reisen in die Ferne und die Alternativen zu organisierten Pauschalreisen „rumphilosophieren“. FernSinn? weiterlesen

Meine erste Radreise trotz kleiner Reisekasse

Meine erste Radreise trotz kleiner Reisekasse

Ein Jugendtraum geht in Erfüllung Es war 1998 nicht 1996 und meine Freundin war auch nicht in der Südsee, aber sie war auch nicht die richtige um diese „Traumreise“ mitanzutreten. Endlich sollte es auf eine „große“ Radreise gehen bei der nur ein grobes Ziel feststand und ungefährer Rückkehrtermin. Eine Erfüllung eines Jugendtraumes den ich mir Meine erste Radreise trotz kleiner Reisekasse weiterlesen

Familien-Radreise entlang des Ruhrtalradweges, der Diemel und Weser

Familien-Radreise entlang des Ruhrtalradweges, der Diemel und Weser

Erste gemeinsame Familien-Radreise: Als Familie mit einem Kleinkind und Hund stellt man sich die Frage, welche Art von Urlaub zu der aktuellen Lebenssituation passt. Als junge Eltern möchte man seine eigenen Vorstellungen “von früher” nicht völlig aufgeben. Letztendlich ist aber klar, dass ein Familienurlaub stets ein Kompromiss ist. Da wir nicht wollten, dass unsere Tochter Familien-Radreise entlang des Ruhrtalradweges, der Diemel und Weser weiterlesen